Nav Ansichtssuche

Navigation

Immo Hälbich und 4 Teilnehmer reparieren Fahrräder

Die Brüder Aman und Yonus Kesete leben seit Kurzem in Treysa. Wie viele andere haben sie sich aus Afrika nach Europa aufgemacht, um eine bessere Zukunft zu finden. Die beiden haben es geschafft – andere haben die Flucht mit ihrem Leben bezahlt. Sie leben sich langsam ein im fremden Land. Damit die Flüchtlinge in ihrer neuen ländlichen Heimat mobil sind, werden sie seit Jahren von der Schwalmstädter Bevölkerung mit Fahrrädern versorgt.

Der Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde Schwalmstadt und der SPD-Ortsverein organisieren diese Reparaturaktionen, bei denen von der Bevölkerung gestiftete gebrauchte Räder verkehrstüchtig gemacht werden. Diesmal hatten sie mit M. Chmelar, I. Hälbich und R. Tripp vom ADFC Schwalmstadt drei erfahrene Schrauber/-innen eingeladen. Diese planen, eine offene Werkstatt zu gründen, in der interessierte Bürger/innen mit Unterstützung selbst an ihren Fahrrädern schrauben können. Dies war ihr erster Einsatz. Mit dem mitgebrachten Werkzeug konnten etliche gespendete und defekte Räder instand gesetzt werden.

Auch wenn das kommende Wochenende wie angekündigt verregnet ausfällt, wird im Sommer noch genügend Gelegenheit sein, die Räder auszufahren.

 

Förderer

Wir werden neben weiteren unterstützt von folgenden Betrieben:

Unsere Termine

Radfahren in Hessen